Rodelheilspitze - Vinatzer (VI)



Nachdem wir am Tag zuvor bereits die Via Irma auf der Ciavaces Südseite geklettert sind bevor wir zur Arbeit mussten, haben wir heute den Spieß umgedreht. Ganz nach dem Motto: erst die Arbeit, dann das Vergnügen starten wir nach unserer Frühschicht in Brixen, fahren auf das Grödnerjoch, wo es von Ferragostotouristen nur so wimmelt und steigen auf zur Rodelheilspitze.



Knapp 30 Minuten nachdem wir geparkt haben stehen wir am Wandfuß dieses schönen Turmes. Die Route liegt an der Nordwestseite der Rodelheilspitze, vorerst haben wir keine Sonne in der Tour, das wird sich im Laufe des Nachmittages aber noch ändern.




Die Route begeistert vom ersten Meter an. Über eine Verschneidung, in deren oberen Drittel der erste Standplatz bezogen wird erreichen wir eine große gelbe NischeStandplatz Nummer Zwei. Hier klettern wir entlang einer roten Platte nach rechts unter ein kleines Dach und haben plötzlich bereits in der dritten Seillänge ordentlich Luft unterm Hintern.





Es folgt ein Risssystem das kurz von einem schmalen Band durchbrochen wird zu einer weiteren Nische. Links geht es steil über einen Bauch hinweg (3 Nägel) - Schlüsselpassage der Route, bevor wir erneut ein Band erreichen, das man ziemlich weit nach rechts quert um den Standplatz zu finden.



Über wunderschöne Risse verläuft die Route in bestem Fels und mit begeisternder Kletterei weitere 2 Seillängen nach oben. Bis hierhin absolut eine der schöneren und empfehlenswerten Touren am Sellamassiv. Als Belohnung für das bisher Geleistete wartet oben raus – wie es sich für einen Dolomitenklassiker gehört – noch ein IV-er Kamin, zwar oft feucht und glitschig. Aber gutmütig und sehr schön zu klettern. Ein würdiges 3-Seillängen-Finale einer - vom ersten Meter an - richtig coolen Tour.





Oben steigen wir auf einer Wiese aus und können den Abstieg gemütlich zu Fuß in Richtung Piscaduhütte und über das Val Setus antreten. Zurück am Pass genießen wir einen wunderbaren Sonnenuntergang, der die umliegenden Dolomiten in das berühmte rötliche Licht taucht. Wenn all die Ferragostotouristen, die bereits am Nachmittag den Pass wieder verlassen wüssten, was sie hier oben in den Abendstunden verpassen…



Topo: Rodelheilspitze - Vinatzer (VI-)



Quelle: Klettern in Gröden und Umgebung - Band 1 (Mauro Bernardi)


GPX Daten:

Rodelheilspitze - Vinatzer (VI+)
.gpx
Download GPX • 64KB


Tags: Alpinklettern, Südtirol, Dolomiten, Gröden, Grödner Joch, Rodelheilspitze, Vinatzer

37 Ansichten