Weisswand



Wie ein Haifischzahn schaut die Weisswand von der Autobahnbrücke bei Gossensass aus gesehen aus. Ein formschöner Berg der sowohl im Sommer als auch im Winter ein tolles Gipfelziel bietet.



Start für eine steile Skitour auf die Weisswand ist in Pflersch bei den Gebührenpflichtigen Parkplätzen im Talschluss. Hier folgt man dem Forstweg zur Ochsenhütte und weiter über die Südflanke entlang des Sommerweges der zur Magdeburgerhütte führt. Nach einer kurzen steilen Rinne gelangt man wieder auf offenere Hänge. Bei der Schafhütte halten wir uns etwas rechts und steigen über die breite Flanke auf. Wir peilen das Tal an, das sich zwischen Schafkammspitz und Weisswand befindet.



Der Aufstieg verläuft auch im Winter ziemlich gleich dem Sommerweg. Vom Talkessel aus geht es in einem Rechtsbogen wieder heraus auf eine Scharte und über den steilen Gipfelhang, der sich ziemlich in die Länge zieht, auf der Südseite bis zum höchsten Punk.



Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur und bietet super Skihänge, die aufgrund ihrer Steilheit vor allem im oberen Bereich jedoch auch Aufmerksamkeit erfordern.



GPX Daten:

Weisswand
.gpx
Download GPX • 123KB


Tags: Skitour, Südtirol, Pflersch, Alpenhauptkamm, Weisswand

50 Ansichten